Was ist Reiki und was bewirkt es?

Reiki ist eine natürliche, ganzheitlich wirkende Therapiemethode und frei von Religions- oder Glaubens- vorstellungen.
Reiki selbst kann man nicht fühlen, doch sind die Auswirkungen der Reiki-Behandlung sehr deutlich als Wärme spürbar, so mancher beschreibt ein Erlebnis der Liebe, ein Gefühl des Angenommenseins, der Ruhe und Zufriedenheit.
Reiki kann nicht süchtig machen, denn es ist natürlich. Das Einweihungsritual schafft „nur“ die Möglichkeit, Reiki zu kanalisieren, die gesammelt und konzentriert über die Hände weiterzugeben.
Reiki ist kein Wundermittel, das Zerstörtes wieder herstellt. Eine amputierte Hand wird durch Reiki nicht wieder nachwachsen, doch kann Reiki mit seiner Organisationsanregung die Möglichkeit schaffen, damit besser umzugehen, neue Wege zu finden, es kann helfen, schmerzärmer zu sein, so dass man aus dieser Behinderung noch das Beste herausholen kann.

Reiki wirkt auf allen Ebenen, auf der körperlichen, seelischen und geistigen.
Haben Sie z.B. ein Problem auf der körperlicher Ebene, so werden durch eine Reiki-Behandlung auch die seelische und geistige Ebene miteinbezogen und mitversorgt.

  • Reiki schafft Bewusstsein oder anders ausgedrückt: unterdrückte Gefühle und Probleme kommen ans Licht.
  • Reiki fördert die Tiefenentspannung, Entgiftung und Entschlackung
  • Reiki löst Blockaden auf und führt neue Lebensenergie zu.
  • Deshalb ist es wichtig, für gute und genügend Energie zu sorgen, gesunde Ernährung, ausreichend Wasser, frische Luft. Sie sind Grundlage für eine erfolgreiche Reiki-Arbeit.
  • Mit Reiki ist es wie beim Sport-Training, die tatsächliche Wirkung bemerken Sie erst im Alltag, nicht während der Behandlung. Sie werden belastbarer, Sie sind entspannter, fröhlicher, Problemlösungen tauchen unvermittelt auf, Sie werden bewusster und Ihre Gedanken klarer – auch dann, wenn Sie während der Reiki-Behandlung einmal weniger Wärme und Entspannung verspüren.

Die universale Energie überschreitet zwar die Wahrnehmungsfähigkeit unserer 5 Sinne, und wir können diese subtile Schwingung nicht direkt fühlen oder sehen, aber wissenschaftlich lässt sie sich mit Hilfe der Kirlian-Fotografie sichtbar machen.
Diese Methode wurde von dem gleichnamigen russischen Wissenschaftlerehepaar um 1937 entwickelt. Auf diesen Spezial- Fotografien kann man genau erkennen, wo und wie viel Energie an der entsprechenden Körperstelle fließt. Besonders eindrucksvoll ist der Vergleich, der Fotos die vor und nach einer Behandlung entstanden sind.
Mit Hilfe der Elektroakupunktur nach Voll können die „Energieströme“ ebenfalls nachgewiesen werden.

Lesen Sie weiter: Wie “funktioniert” Reiki?