Wie "funktioniert" Reiki?

Vor jeder Behandlung findet ein ausführliches Gespräch statt. Falls vorhanden, wird die Diagnose des Arztes mit einbezogen. Jede Behandlung wird individuell auf den Klienten „zugeschnitten“. Jeder Reiki-Praktizierende setzt seine individuellen Schwerpunkte während der Behandlung.

Ich persönlich behandle in erster Linie die 7 Hauptchakren und 10 Nebenchakren.
Das Wort „Chakra“ kommt aus dem Altindischen und bedeutet „Rad“. Im Westen werden sie Energiezentren oder Energiepunkte genannt.
Die Chakren befindet sich in ständiger Bewegung, wie eine Spirale der Energie, die sich von selbst erneuert. Die 7 Hauptchakren regieren die 7 Hormondrüsen des endokrinen Systems, die wiederum alle körperlichen Funktionen beeinflussen, darunter auch den Alterungsprozess.

In einem gesunden Körper dreht sich jeder dieser Wirbel mit hoher Geschwindigkeit und ermöglicht dadurch der vitalen Lebensenergie durch das endokrine System aufwärts zu fließen.
Wenn aber einer oder mehrere dieser Wirbel anfangen sich langsamer zu drehen, dann ist der Fluss der vitalen Lebensenergie behindert oder blockiert und das ist eine andere Bezeichnung für Altern und schlechte Gesundheit.

Reiki wird weltweit in verschiedenen Institutionen praktiziert
In Japan und Amerika arbeiten Reiki-Praktizierende in sehr vielen Krankenhäusern und Suchtkliniken. In der Schweiz läuft seit einigen Jahren eine wissenschaftliche Studie.
In der Charité in Berlin, in einem Krankenhaus in Lübeck (Rotes Kreuz), in einer Kurklinik auf Helgoland, einer Suchtklinik im Ruhrgebiet arbeiten ebenfalls Reiki-Praktizierende.
Viele große Wellness-Hotels bieten Reiki-Behandlungen in ihrem Entspannungsprogramm an.

Eine Reiki-Behandlung dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder die Behandlung bei einem Arzt oder Heilpraktiker!